VITA

ANFÄNGE
1972 geboren und mit den beiden prägenden Kulturen Deutschlands und Schwedens aufgewachsen, wird Pia Struck stark für unter-schiedliche Werte, Verhaltensweisen und Logiken sensibilisiert. Nach dem Abitur und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre beginnt sie eine Tätigkeit in einem multinationalen, schwedischen Konzern, wo sie ein System kennen lernen darf, welches die gestalterische und schöpferische Kraft der eigenen Mitarbeiter meist wenig nutzt. Das Erkennen dieses brachliegenden Potenzials und der darunterliegenden Veränderungsmöglichkeit im gemeinsamen Wirken von Menschen, motiviert sie stark.

 

UNTERNEHMERTUM
Sie gründet deshalb mit 24 Jahren ihr erstes Unternehmen, für das sie vom Bundeswirtschaftsministerium als Gründerchampion des Jahres ausgezeichnet wird. Es folgen weitere Unternehmensgründungen, für die sie unter anderem vom Stern und McKinsey im Rahmen des Start-Up-Wettbewerbs ausgezeichnet wird.

 

KONZERNMANAGEMENT
Im Jahr 2000 entscheidet sie sich jedoch, es erneut innerhalb der Strukturen eines Konzerns – ihrem „Lernfeld“ – zu versuchen und heuert als Senior Manager und Beraterin des Vorstands in der Strategieabteilung eines multinationalen Konzerns an. Erneut bemerkt sie, wie suboptimal die herkömmliche Art und Weise von Unternehmenssteuerung ist, und wie wenig die Kraft und die Ressourcen der Mitarbeiter genutzt werden, um das Unternehmen voranzubringen. Im Vorstandsvorsitzenden hat sie einen starken Fürsprecher, der ihren Blick auf die Organisation teilt. Sie erhält die Möglichkeit ihr Know-how konzernübergreifend in sogenannten Post Merger-Integration-Projekten einzusetzen, bei denen üblicherweise besonders viel Know-how und Innovationskraft verloren gehen. Auch gestaltet sie die interne Führungskräfte-Kommunikation in Form von Dialogveranstaltungen völlig neu.

 

EXPERTIN FÜR UNTERNEHMENSINNOVATION
Im Jahr 2005 entscheidet sie sich nach 5 lehrreichen Jahren erneut den Konzern und die dort gebotenen Möglichkeiten hinter sich zu lassen, um als selbständige Unternehmensberaterin basierend auf ihrem Know-How über Organisationen, Menschen und Prozesse tätig zu werden.

Pia Struck absolvierte vielfältige Ausbildungen in den Themen Psychologie, Philosophie, Changemanagement, Kommunikation und systemische Unternehmensführung. Seit nunmehr zehn Jahren berät sie Unternehmer und Konzerne bei der Entwicklung innovativer Strategien und der Gestaltung von Veränderungsprozessen, die oft eine Änderung der Unternehmenskultur mit sich bringen. Mit Leidenschaft publiziert sie und spricht als Keynote-Speakerin über die Innovationskraft und Veränderungsnotwendigkeit von Unternehmen in der heutigen, von Umbrüchen geprägten Zeit. Außerdem hat sie mehrere Lehr- und Ausbildungsaufträge, unter anderem an der Hochschule St. Gallen (HSG), wo sie als Gastreferentin tätig ist, bei der Daimler AG sowie innerhalb der Hans-Böckler-Stiftung.

 

EHRENAMT
Durch die eigene Schulerfahrung, das daraus resultierende Bewusstsein über den prägenden Einfluss von Schule sowie die Geburt ihrer Tochter Linnea gründete Pia Struck als ehrenamtlicher Vorstand die „Bilinguale Montessori Schule Ingelheim“, welche die im systemischen Ansatz repräsentierten Prinzipien des Lernens umsetzt. Die Schule ist mittlerweile eine dreizügige, weiterführende Schule, die von 200 Kindern besucht wird, und über ein 35-köpfiges Kollegium verfügt.

 

PRIVAT
Pia Struck wohnt mit Ihrem Mann und den beiden Kindern Linnéa und Victor auf einem historischen Weingut in Bingen am Rhein. Sie liebt inbesondere ihre Familie, aber daneben auch ausgedehnte Wanderungen in den Alpen, angeregte Diskussionsrunden mit möglichst unterschiedlichen Menschen und Meinungen, philo-sophische Literatur, Yoga, die Schärenküste ihrer Heimat Schweden und nicht zuletzt ein kühles Glas Riesling.